Home   Schule   Tagesheim

Tagesheim

An der NMS Andritz gibt es für alle Kinder das Angebot, unser Tagesheim zu besuchen. An 1 – 5 Tagen in der Woche (je nach Bedarf) gibt es ein gemeinsames Essen in der Schule, Zeit für Hausübungen und Förderunterricht am Nachmittag durch LehrerInnen der NMS Andritz und anschließend Freizeitangebote wie Roboterbauen, Hip Hop, Fußball, Schach, Kochen, Theater und Chor. Die Angebote sind frei wählbar. Das Tagesheim beginnt mit Unterrichtsende und endet spätestens um 17 Uhr.

 

Stundenplan der GTS  

NMS Andritz-A  NMS Andritz-B   NMS Andritz-C

 

Elterninformation – TAGESBETREUUNG NMS – Graz Andritz

1) Anwesenheitspflicht bis 16.00 Uhr

Die Schulbehörde hat mitgeteilt, dass Kinder die Tagesbetreuung nicht mehr vor 16.00 Uhr verlassen dürfen. Wenn Eltern dennoch wollen, dass ihr Kind vor 16.00 nach Hause geht, muss dies SCHRIFTLICH auf einem Zettel mitgeteilt werden.

Telefonische Abmeldungen sind NICHT möglich!!!

Grund: Die Schulbehörde kündigt Überprüfungen der Schulen an. Sollten weniger Kinder da sein, als es Anmeldungen gibt, müssen die Betreuer nachweisen können, dass Eltern ihre Kinder begründet (z.B. Arztbesuch, Behördenweg,…) vorzeitig von der Tagesbetreuung abgeholt haben. Kann man den Nachweis nicht erbringen, zieht die Behörde Personal aus der Tagesbetreuung ab!

2) Änderung der Organisation

a) Lerngruppen

Jede Schülerin / Jeder Schüler wird einer Lerngruppe fix zugeteilt. Eine Änderung der Lerngruppe ist prinzipiell nicht möglich, in Ausnahmefällen nur, wenn alle Lerngruppenbetreuer informiert sind und zustimmen.

b) Garderobe

Die Kinder der Tagesbetreuung treffen sich täglich vor den beiden TH-Räumen im Erdgeschoss. Bekleidung ist dort an der Wandgarderobe aufzuhängen / abzulegen. In der Eingangshalle dürfen Bekleidungsstücke nicht abgelegt werden.

c) Aufenthalt in Computerräumen und Bibliothek

Leider ist es in letzter Zeit häufig zu mutwilligen Zerstörungen und Diebstahl in Bibliothek und Computerräumen gekommen. SchülerInnen dürfen sich dort ohne Aufsicht nicht aufhalten.

d) Handynutzung

Im Freizeitteil wird ein(e) Betreuer(in) eine Einheit lang Aufsicht führen, wo Kinder mit dem Mobiltelefon hantieren dürfen. Außerhalb dieser Zeiteinheit darf das Handy NICHT benutzt werden.

HAUSORDNUNG TAGESHEIM

A) Essen / Speisesaal

a) Das Mittagessen findet ausschließlich im Speisesaal statt. Es ist mir nicht erlaubt, den Schulbereich ohne Aufsichtsperson zu verlassen, z.B. um in einem Supermarkt oder anderem Geschäft Essen zu kaufen.

b) Im Speisesaal darf ich mit mäßiger Lautstärke sprechen, lautes Reden und Schreien sind nicht gestattet.

c) Ich befolge die Anweisungen vom Küchenpersonal und von den Betreuerinnen und Betreuern.

d) Nach dem Essen entsorge ich Überreste an einem dafür vorgesehenen Behälter, trage Geschirr, Besteck und Gläser zurück.

e) Ich hole nur so viel Essen wie ich verspeisen, damit ich angenehm satt bin.

f) Sollte es Beschwerden bezüglich der Qualität des Essens geben, melde ich diese dem Betreuungspersonal in respektvoller Weise, ohne „Kraftausdrücke“ und Schimpfwörter zu verwenden.

 B) Im Schulhaus

a) In der Eingangshalle darf ich meine Kleidung und Schulsachen nicht ablegen.

b) Ich darf den Schulbereich nicht verlassen.

c) Ich laufe nicht, sondern gehe durch die Gänge.

d) Lautes Schreien ist mir überall im Schulbereich verboten!

e) Das Handy darf ich nur in einer dafür vorgesehenen Nachmittagsstunde mit Betreuerin / Betreuer verwenden. Sonst besteht HANDYVERBOT!

C) Lernzeit

a) Ich nehme alle meine Schulsachen, die ich in der Lernzeit benötige nach dem Unterricht mit. Ich weiß, dass ich vergessene Schulsachen in der Klasse nicht holen darf.

b) Während der Lernzeit arbeite ich ruhig, ohne die anderen zu stören.

c) Ich darf meine Lerngruppe nicht wechseln, außer mit Einverständnis der Betreuerinnen und Betreuer.

D) Verhalten gegenüber anderen

a) Ich verhalte mich gegenüber Mitschülerinnen und Mitschülern und gegenüber Betreuerinnen und Betreuern respektvoll, verwende keine Schimpfwörter, beleidigende oder rassistische Ausdrücke.

b) Bei Konflikten wende ich mich an die Betreuerinnen / Betreuer
c) Ich weiß, dass Mobbing und Gewalt streng verboten sind.